Gebäudescanning


Digitales Aufmaß:

Mittels einen 3D-Gebäudescans wird ein digitales, dreidimensionales Abbild eines gesamten Gebäudes
erzeugt. Durch einen einmaligen Gebäudescan von außen und innen werden alle Objekte 360° vom
Standpunkt maßstäblich und fotorealistisch mit einer Genauigkeit von 2mm erfasst.
 
Jegliche Aufmaßarbeiten, sowie Fotodokumentationen werden dadurch ersetzt. Aus den
Scanergebnissen können Details, Grundrisse, Gebäudeschnitte und Gebäudeansichten generiert
werden.
 
Die Messergebnisse werden in Form von 2D-Messbildern ins CAD-System eingefügt und analysiert. So
können erforderliche Ebenheitsanalysen, Maße und Details zum Planen und Konstruieren ermittelt
werden.
 
Anwendungsbeispiele des 3D-Gebäudescanners:
 
- Fassadenbau z.B. zur Maßkontrolle des Rohbaus für die Planung und Montage
 
- Natursteinfassaden z.B. zur Maßkontrolle des Rohbaus für die Planung und Montage
 
- Effiziente Gebäudedokumentation
 
- Architektur, Bauingenieurwesen, Denkmalschutz und Vermessung bei Neubauten und
Sanierung
 
- Bau- und Immobilienobjekte jeglicher Art